Kids of Alquran Schön, dass ihr da seid

Die Frage nach dem höchsten Gebot Gottes

0

08.Oct.2011  |  Veröffentlicht von admin  |  unter Unser Glaube

Im Namen Gottes Des Erbarmers Des Gnädigen

EinheitUnser Glaube ist der Glaube unserer geläuterten Väter, Abrahams, Isaaks, Jakobs, Ismaels, Moses, Jesus, Mohammeds und allen Gottesfürchtigen Menschen. Die Einheit Gottes ist das erste Gebot, mit dem wir uns immer wieder beschäftigen sollen, um die Welt, in der wir leben, besser verstehen zu können.

Wir alle sind voneinander abhängig, egal welches Wesen und in welcher Umgebung man lebt. Keiner von uns kann für sich alleine leben, wir brauchen ständig die Luft zum Atmen, Bäume, Tiere, Wasser, Feuer und sogar Steine, auf denen wir gehen. Von den kleinsten und den größten aller Dinge sind wir abhängig, von der Erde, auf der wir leben, der Sonne, dem Mond und von vielen anderen Planeten und Sternen, die für unser Wohlbefinden im Gleichgewicht stehen. All diesen Kräften verdanken wir unsere Existenz und sie verdienen es, mit Respekt behandelt zu werden. So verdeutlichen sie uns, dass sie alle nach dem gleichen einheitlichen Gesetz agieren, dem Gesetz des Allmächtigen.

Würden andere Götter existieren, dann würde das Gleichgewicht daran zerbrechen und nichts mehr würde wie gewohnt laufen, weil in dem Fall jede Gottheit einen eigenen Willen hätte, der mit dem Willen der anderen nicht übereinstimmt. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, warum das höchste Gebot "Es gibt nur einen Gott" lautet.

Wissende Menschen wie Propheten haben diese Tatsache erkannt. Und weil sie sich um unsere Sicherheit sorgen, versuchen sie die Menschen, die das immer wieder vergessen, daran zu erinnern.

Unser Prophet Mohammed vermittelte uns das, was er von Gott als Botschaft erhalten hat (Koran, Kapitel 16, Vers 51):

16:51 Gott hat gesagt: Nehmt euch nicht zwei Götter. Er ist nur ein Einziger Gott. Vor Mir (allein) sollt ihr Ehrfurcht haben.

Auch in Kapitel 14, Vers 52 lesen wir eine ähnliche Aussage:

14:52 Das ist eine Botschaft an die Menschen, damit sie dadurch gewarnt werden und damit sie wissen, dass Er ein einziger Gott ist, und damit es die Einsichtigen bedenken.

Mohammed hat sicher nichts neues gebracht. Er und alle andere Propheten, die von Zeit zu Zeit auftauchen, kommen und berichten den Menschen von dem höchsten Gebot, das sie nicht vergessen und immer beachten sollen. So hören wir unseren Propheten Jesus, wie er im Neuen Testament zu den Menschen über das höchste Gebot gesprochen hat

Markus 12, Und es trat zu ihm der Schriftgelehrten einer, der ihnen zugehört hatte, wie sie sich miteinander befragten, und sah, dass er ihnen fein geantwortet hatte, und fragte ihn: Welches ist das vornehmste Gebot vor allen?
Jesus aber antwortete ihm: Das vornehmste Gebot vor allen Geboten ist das: "Höre Israel, der HERR, unser Gott, ist ein einiger Gott;
und du sollst Gott, deinen HERRN, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüte und von allen deinen Kräften." Das ist das vornehmste Gebot.
Und das andere ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." Es ist kein anderes Gebot größer denn diese.
Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Meister, du hast wahrlich recht geredet; denn es ist ein Gott und ist kein anderer außer ihm

Dieses wurde auch schon in der Tora, den Lehren Moses, beschreiben:

5. Mose 6, 4-5
Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.

3. Mose 19,18
[...] Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der HERR.

Auch wir sollen uns gegenseitig daran erinnern:

Gott ist die Quelle des Lebens,
Es gibt keine Macht, außer bei IHM
Er ist es, der uns alles schenkt, was wir brauchen
So verbeugen wir uns vor IHM und sind IHM dankbar
Wir lieben IHN und sind IHM für immer treu ergeben

Salam

0 Comments

Write a Comment